Berufsunfähigkeits-Versicherung

Warum die Berufsunfähigkeits-Versicherung so wichtig ist?

Statistisch wird jeder vierte Arbeitnehmer Berufsunfähig. Weil die Leistungen des Staates bei den Erwerbsminderungsrenten meist nicht ausreichen, empfehlen Verbraucherschützer und Verbände Jedem den Abschluss einer privaten BU-Versicherung. 

Wo ist das Problem für Kampfsportler?

Kampfsportler betreiben Risiko-Sportarten

So zumindest sehen das die Versicherer.
Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen musst du umfangreiche Gesundheitsfragen beantworten. Unter anderem wird der Versicherer nach deinen Hobbies fragen. Natürlich musst du als Kampfsportler diese angeben. Deinen Kampfsport je nach Kampfsportart und der Intensität in der du sie ausübst wird nun der Versicherer als "Risiko" abwägen, und prüfen ob und wie er dich versichern möchte.

Das Ergebnis der "Risiko-Prüfung"

Der Versicherer muss deinen Antrag nicht annehmen

Doch können, je nach Versicherungsgesellschaft, der Intensität, der Kampfsportart, die du ausübst selbst; und deinem Beruf - nun mehrere Dinge passieren:

  • Antragsannahme ohne Preisänderung  
  • Antragsannahme mit Prämienzuschlag
  • Antragsannahme mit Ausschluss des "Kampfsport-Risikos"
  • Ablehnung des Antrags durch den Versicherer

Unabhängig davon, dass du Kampfsport ausübst, prüft der Versicherer natürlich auch deine Gesundheit durch eine Vielfalt an Fragen ab. Das Ergebniss dieser Risikoprüfung kann die oben aufgeführten Möglichkeiten verändern oder sogar erweitern. Allerdings, bei Kampfsportlern, selten zum besseren. 

Dann macht meine BU-Versicherung eben ein anderer Versicherer

Wenn alles so einfach wäre

Hat dich ein Versicherer bereits abgelehnt, oder deinen Antrag mit Zuschlag oder Ausschluss angenommen, bist du als Antragssteller bei jedem neuen Antrag auf eine Berufsunfähigkeits-Versicherung verpflichtet dies dem neuen Versicherer auch mitzuteilen.

Machst du das nicht hast du eine sogenannte "Vorvertragliche Anzeigepflichtsverletzung" begangen. Das heißt im schlimmsten Fall und du wirst Berufsunfähig, muss der neue Versicherer nicht leisten. Etliche Versicherer tragen Ablehnungen und Erschwerungen in Listen ein, die auch andere Versicherer einsehen können. 

Und jetzt? Wie löse ich das Problem?

Am Besten mit einer anonymen Risiko-Voranfrage

Nachdem wir mit dir gesprochen haben, deinen Bedarf ermittelt haben und mit dir auch die Alternativen besprochen haben, stellen wir für dich eine anonyme Risiko-Voranfrage. So klären wir ab, welcher Versicherer dich, ob und zu welchen "Konditionen" annehmen würde. Danach besprechen wir mit dir das weitere Vorgehen.  

Wie/wo findet eine Beratung mit kampfsport.versichert statt?

Du hast die Wahl

Kampfsportler aus ganz Deutschland sind bei uns versichert und haben durch uns eine geeignete Berufsunfähigkeits-Versicherung gefunden und abgeschlossen.

Wir beraten dich per Telefon, Online mit und an deinem Computer und im Video Chat.

Was kostet mich dieser Service von kampfsport.versichert?

Der Service, den wir mit einer anonymen Risiko-Voranfrage erbringen ist für unsere Kunden kostenfrei.

Wir benötigen jedoch dein Vertrauen, Ehrlichkeit und dein Verständnis, dass solche Anfragen die ja an einige Versicherer geht, etwas Zeit benötigen.

Wichtig für dich: Bist du bereits von einem Versicherer abgelehnt worden, müssen wir das wissen.

Für welche Kampfsportler ist es schwer eine Berufsunfähigkeits-Versicherung zu finden?

Je nachdem wie du dein Hobby ausübst

Extrem schwer jedoch ist es bei den Vollkontakt-und Halbkontakt-Sportarten. Auch bei den Wettkämpfern und wenn deine Trainingsintensität mehr als dreimal die Woche ist, werden die Versicherer immer kritischer. 
Übrigens auch bei Kindern! 
Einfach ist es nie. Denn sogar wenn du deine Kampfsportart nur auf niedrigem Level ausübst gibt es Versicherer die dich als Kampfsportler nicht wollen. 

Bei welchen Versicherern fragt ihr von kampfsport.versichert an?

Die Berufsunfähigkeits-Tarife der Versicherer müssen hohe Anforderungen erfüllen

Das heißt, wir fragen und vermitteln nur Berufsunfähigkeitsversicherungen, die Best-Bbewertungen von den einschlägigen Rating-Agenturen erhalten haben. Wobei wir als Kampfsportler zusätzlich auch auf die Kampfsporttauglichkeit der Tarife achten.  Ein weiteres Kriterium ist die Verbraucherfreundlichkeit der Gesundheitsfragen des jeweiligen Versicherers.  Zudem werden wir nur BU-Verträge von Gesellschaften vermitteln, die mit freien Versicherungsmaklern zusammenarbeiten.

Fragen?

Mehr Fragen zum Thema Berufsunfähigkeitsverisicherung für Kampfsportler?

Wir beraten dich gerne.
Du kannst uns anrufen, e-mailen oder einen Online-Termin vereinbaren. Wir rufen dich auch sehr gerne zurück. 

Online-Beratung

Jetzt Online-
Beratung vereinbaren

Rückruf anfordern

Rückruf anfordern
Privathaftpflicht für Kampfsportler

Privat-Haftpflicht
Kampfkunst

Die wichtigste Versicherung. Viele Private Haftpflichtversicherungen sind jedoch für Kampfsportler nicht ausreichend. Nicht so unsere Sorglos-Haftpflicht-Kampfkunst. 

ab 5,15 €*

/monatlich

Jetzt Abschließen 
Berufsunfähigkeitsversicherung 1

Privat-Rechtsschutz
Kampfkunst

Eine private Rechtsschutz-Versicherung ist für den Kampfsporttreibenden obligatorisch. Nicht weil du Streitsüchtig bist, sondern um dich zu schützen. Mehr Infos.

ab 11,75 €*

/monatlich

Jetzt Abschließen 
Berufsunfähigkeitsversicherung 2

Unfallversicherung
Kampfkunst

Nicht jede Unfallversicherung versichert Kampfsportler. Doch es gibt noch mehr Fallstricke und Stolpersteine. Unsere Sorglos Unfall Kampfkunst ist Kampfsport geprüft. 

ab 7,80 €*

/monatlich

Jetzt Abschließen 

Inhalte